Theologiestudium

Die Reformierte Landeskirche der Deutschschweiz wirbt für ihr Theolgiestudium unter anderem so:

Frage 1: Muss ich gläubig sein, um Theolgie zu studieren?

Die Frage ist berechtigt: Theologie ist insofern aufs Engste mit dem christlichen Glauben verbunden, als es der Versuch ist, diesen von innen heraus auszulegen, zu verstehen und sich auch kritisch damit auseinanderzusetzen.

In diesem Sinne sollte die Bereitschaft vorhanden sein, sich versuchsweise in die Position eines Gläubigen zu versetzen. Sonst wird es kaum zu einem fruchtbaren und befriedigendem Studium kommen. Aber ein persönliches Bekenntnis ist weder formale Voraussetzung für, noch das explizite oder versteckte Ziel des Theologiestudiums. Kurz: auch eine Atheistin kann ohne weitere Probleme Theologie studieren.

Die Antwort verschweigt allerdings, dass, wenn ein solcher Atheist das Theologiestudium erfolgreich abgeschlossen hat, noch kurz ein Jahr Vikariat einschiebt, dieser dann auch ordiniert wird und einen gut bezahlten Job erhält. Vielleicht liegt ja darin einer der Gründe, weshalb den Reformierten die Mitglieder davon laufen. Wenn sich die Reformierten am Sonntag Predigten von Pfarrern anhören müssen, die sich „versuchsweise in die Position eines Gläubigen“ versetzt haben, dann wird das auf Dauer nichts. Glaube hat auch mit persönlichen Erfahrungen zu tun, die in der Predigt weitergegeben werden, es kann nicht sein, dass der akademische Abschluss alleine bestimmt, ob jemand Pfarrer/Pfarrerin in der Reformierten Landeskirche sein kann.

Werbeanzeigen

Eine Antwort zu “Theologiestudium

  1. Von Anfang der Welt und Menschheit,
    hat der Schöpfer- Gott und Schöpfer- Geist,
    seine Diener, Knechte, Propheten und Theologen,
    immer selber berufen, selber ubereitet, selber erwählt und selber gesandt zu den Menschen, Gemeinde und Volk.
    Sie sind nie von anmaßenden Menschen und Religiöse gemacht worden, auch hat Gott sie nie legitimiert noch eine Lizenz gegeben.
    Darum überlege ein jeder, welchem Gott er gehorsam sein will,
    dem einen 3x heiligen Gott, der in Christus erschienen ist,
    oder dem Gott, Geist und Fürsten dieser Welt,welcher ist der Teufel und Widersacher des wahren lebendigen Gott???

    Zur Verinnerlichung und Meditation die Aussagen des Johannes im 1.Johannesbrief Kapitel 4, 2-6
    „DENN der, der in euhc ist(nach der Wiedergeburt)
    ist größer als der, der i nder welt ist“.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s