Adventszauber

adventszauber

Dieses Jahr hat die Verballhornung und Kommerzialisierung der Adventszeit für mich eine neue Dimension erreicht. Überall schlägt mir der Begriff Adventszauber ins Gesicht. Der Adventsmarkt heisst seit diesem Jahr Adventszauber. Geschäfte meinen, ich solle mich vom Advent verzaubern lassen. Ganze Touristenregionen werben mit Adventszauber. Advent weckt die Besinnlichkeit. Der Advent wird zum heimeligen Charakter degradiert.
Zauberei und solche Sachen sind mir persönlich ziemlich Wurst. Menschen sollen ihren Zauber haben, wenn sie ihn denn so dringend brauchen. Aber Advent hat nun wirklich nichts mit irgendwelchem Zauber zu tun. Advent leitet sich vom lateinischen Wort adventus ab. Ankunft. Adventus Domini, Ankunft des Herrn. Christen feiern mit dem Advent die Wartezeit bis Weihnachten in der man die Ankunft und Menschwerdung von Jesus Christus, dem Sohn Gottes feiert. Einerseits. Andererseits deutet die Adventszeit auch auf die zweite Wiederkunft Christi hin. Also das, was uns noch bevorsteht und niemand weiss, wann das sein wird. Während Ersteres noch knapp als Allgemeinwissen durchgeht, ist das Zweite weitgehend aus der gesamten Adventszeit verschwunden.
Adventszauber. Wenn es nur noch darum geht, das coolste und teuerste Weihnachtsgeschenk für Mamapapa und Mannfrau und alle anderen Glücklichen zu besorgen, sich die Besinnlichkeit mit Glühwein herbeitrinkt und keinen Plan hat, worum es in der Adventszeit geht, dann vergeht meine Lust auf den Adventszug aufzuspringen jährlich ein bisschen mehr. Christen, Gemeinden und Kirchen haben das Advents-Monopol und somit dessen Deutungshoheit längst aus der Hand gegeben, Advent ist gesellschaftlich nur noch kommerziell von Bedeutung, die religiöse Komponente verkommt zur Randnotiz. Und wir Superfrommgläubigen? Wir machen da doch alle auch mit. Auch wir nehmen an der jährlichen Konsumorgie teil und beruhigen unsere Gewissen im sonntäglichen Adventsgottesdienst, um gleich danach in den verkaufsoffenen Sonntag einzutauchen. Ich bin von Bigotterie umzingelt. Hilfe!
Nein, mir ist die Lust auf Adventszauber vergangen. Mein persönlicher Advent dauert das ganze Jahr, unabhängig davon, ob gerade die Lichterketten leuchten oder Weihnachtsguetzli bereits Ende September in den Läden liegen. Ich erkläre mich hiermit definitiv für adventsentzaubert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s